Die Hallauer Handwerksbrauerei

Original Beer Engine

Endlich ist es soweit – das erste Bier aus dem „Original Beer Engine“ konnte ich heute zapfen. Was für eine Freude und welche ein Genuss – ich freue mich auf das erste richtige Ale, dass durch diese Anlage fliessen wird.

21. Februar 2016

Beer Engine

Beer Engine

Beer hand pumpBeer hand pump

4 Kommentare

  1. Raimund

    Servus, überleg mir auch eine anzuschaffen. Was brauch ich alles dazu? Funktionieren die komplett drucklos? Welche Bierfässer eignen sich dazu :)?

    • admin

      Hallo, es braucht nur den Beer Engine sowie einen Schlauch und den Anschluss ans Fass. Ich habe Kegs mit CC-Anschlüssen. Die Pumpe zieht das Bier aus dem Fass. Wichtig ist einfach, dass der CO2-Anschluss des Fasses offen ist. Nach Verwendung karbonisiere ich wieder mit CO2, um das Bier haltbar zu machen, ansonsten wäre es nach 2-3 Tagen durch. Das ist nicht ganz „State of the Art“, aber für mich derzeit die einzige Alternative. Es gibt im Handel „Cask breathers“, aber die Lösen das Problem mit der Haltbarkeit auch nicht wirklich.
      Mein Beer Engine war neu und ich habe ihn so komplett mit Schlauch gekauft (ebay aus England) – er war sofort einsatzbereit. Es braucht also kein weiteres Zubehör.
      Für weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

      • Alex Schlager

        Hallo,
        wollte dich fragen, ob du mit deiner Beer Engine nach wie vor zufrieden bist. Hast du mal umgestellt auf einen Cask Breather oder machst du es wie gehabt?

        Danke für deine Hilfe.

        Gruss.
        Alex

        • admin

          Hallo Alex
          Ich bin sehr zufrieden. Ich brauche ihn hauptsächlich an Anlässen und zapfe dann via Keg mit Lüftungsventil. Im Anschluss fülle ich – wenn nötig -wieder mit CO2 nach. Ein Cask Breather habe ich noch nicht angeschafft.
          Gruss
          Rolf

© 2020 Chläggi Brauerei

Theme von Anders NorénHoch ↑